56. Miesbacher Frühjahrssingen und -musizieren

.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

.

********************************************************************************************

.

56. Miesbacher
Frühjahrssingen und -musizieren
am 17. März in der Oberlandhalle Miesbach

.
Evi Strehl -ein Oberpfälzer Original- führt ab 19.30 Uhr als Sprecherin durch das Programm des 56. Miesbacher Frühjahrssingen und Musizieren. Mit von der Partie sind dann u.a. die „Seehofmusi“ aus Herrsching am Ammersee, welche sich als Bodenständig, auswendig, aus dem Bauch heraus, sich auch an jede Stilgrenze heranwagend, bezeichnen.  Ferner ist die „Waldramer Sänger und Tanzlmusi“ -die gerne echte, frische, fetzige bairische Volksmusik spielt- sowie die  „Stubaier Freitagsmusig“, die eingenen Angaben zufolge schmissig, feinfühlig, unkonventionell, gesellig, kreativgeladen, aushaltig, flexibel, spontan, tirolerisch, weltoffen, unzertrennlich, genusssüchtig, traditionsverhaftet, gutaussehend, anlassautonomselbstspielend, atemberaubend, durstig, sprachgewandt, freundlich, redselig, eigenbauverliebt und kompostionskreativ, fernsehtauglich und erdig unterwegs ist.

.

Stubaier Freitagsmusig“

.

Waldramer Sänger und Tanzlmusi“

.

Als vierter im Bunde ist der „Johannigsang“, das sind zwei Geschwister und eine Cousine mit dabei. Im Oktober 2016 nahmen sie beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck teil und konnten das Prädikat „Ausgezeichnet“ ersingen und erspielen.

.

Johannigsang“                                                                         (Bild: Ralf Leibfried)

.

-am- Bilder: tvm

.

********************************************************************************************