Gesundheitsversorgung langfristig gesichert

.

.

.

.

Gesundheits-
versorgung
langfristig gesichert

.

Asklepios Stadtklinik Bad Tölz

.
Region Bad Tölz – Der Gesundheitsstandort Bad Tölz kann sich freuen: Kurz vor Weihnachten unterzeichneten Landrat Josef Niedermaier für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, Bürgermeister Dr. Ingo Mehner für die Stadt Bad Tölz und Felix Rauschek für die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz GmbH die Verlängerung des Erbbaurechtsvertrags. Damit gilt der Vertrag zu den bisher vereinbarten Konditionen bis Jahresende 2067. „Damit sichern wir einen unserer beiden großen Standorte in der Gesundheitsversorgung zu einem Zeitpunkt, in der das gesamte System labil ist. Das verschafft allen Beteiligten Sicherheit. Die Asklepios Stadtklinik in Bad Tölz genießt einen ausgesprochen guten medizinischen Ruf, ist dem Landkreis und der Stadt gegenüber immer ein fairer und ehrlicher Partner, hat die Zahl der Arbeitsplätze maßgeblich erhöht, hat in den Standort erheblich investiert und geht äußerst professionell an die Herausforderung heran, die der Umbau der Gesundheitsversorgung in der gesamten Bundesrepublik mit sich bringen wird. Für dies alles muss der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen keine zusätzlichen Mittel aufbringen. Mittel, die uns an anderer Stelle zur Verfügung stehen“, betonte Landrat Josef Niedermaier.

Dr. Ingo Mehner, Bürgermeister der Stadt Bad Tölz erklärte: „Ob es uns gefällt oder nicht, das Krankenhauswesen wird immer komplexer. Das gilt zum einen für die Qualität der Medizin. Zum anderen geht es aber auch darum, wie man ein Haus führt. So etwas kann man nicht mehr, wie es bei uns in der Stadt Bad Tölz noch in den 1990ern der Fall war, mit einer Kommunalverwaltung und einem Ausschuss quasi nebenbei machen. Deshalb sind wir froh, dass wir auch in der Zukunft einen Partner haben, dem es gelungen ist, die Anzahl der Arbeitsplätze fast zu verdoppeln, die Investitionen weit über das Vereinbarte anzuheben und die Qualität der Behandlung stetig zu erhöhen.“

Felix Rauschek, Geschäftsführer der Asklepios Stadtklinik GmbH Bad Tölz ergänzte: „Wir freuen uns sehr über die Verlängerung des Erbbaurechtsvertrags, der die Zukunft unserer Klinik in Bad Tölz sichert. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung unserer medizinischen Versorgung und die Stärkung unserer Rolle als regionaler Gesundheitspartner. Wir danken der Stadt und dem Landkreis für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“

Die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz GmbH hatte bereits zum jetzigen Zeitpunkt darum gebeten, den Erbbaurechtsvertrag vorzeitig um 33 Jahre zu verlängern. So könne in der im Umbruch befindlichen Zeit der Standort gesichert werden und vor allem habe man dann auch die Gewissheit, notwendige Investitionen tätigen zu können. Die Konditionen des Vertrages, der ursprünglich 2001 geschlossen worden war, ändern sich nicht: Grundstücke und Gebäude bleiben im Eigentum der öffentlichen Hand, die Investitionen tätigt wie bisher Asklepios.

„Eines ist in der anstehenden Krankenhausreform jetzt schon klar: Es wird künftig viele Kooperationen und Netzwerke geben müssen, in denen verlässliche Partner wichtiger sind denn je. Ein solcher Partner ist die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz und ich hoffe hier, dass wir im gesamten Landkreis zusammenarbeiten und auf diese Weise unsere Gesundheitsversorgung stärken können“, resümierte Landrat Niedermaier.

-latöl- Bild: ask

.

************************

.

Um technisch einwandfrei funktionieren zu können, verwendet diese Website Cookies. Cookie-Richtlinie

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

.