Internationales Musikfest am Tegernsee

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

.

*************************************

ANZEIGE

*************************************

 

.

31. Internationales Musikfest

am Tegernsee

2020

.

.
Drei Konzertorte, herausragende Künstler und exzellente klassische Musik erwarten die Konzertbesucher vom 18. Juli bis 2. August 2020 beim 31. Musikfest Kreuth am Tegernsee. Das traditionelle Open-Air-Konzert auf Schloss Ringberg mit dem ‚Barocktrompeten Ensemble Berlin‘, bildet mit „Königlicher Pracht – Die Kunst der Hoftrompeter & Heerpauker“ die Ouvertüre zum diesjährigen Konzertreigen. Das Ensemble präsentiert Trompetenmusiken aus den kaiserlichen und königlichen Bibliotheken von Wien, Madrid, Kopenhagen, Dresden und Versailles.

Als weiteres „royales“ Konzert präsentiert sich das A-cappella Ensemble „The Queen ́s Six“, das sonst die Hofkapelle auf Schloss Windsor besingt, am 30. Juli mit einem weitgefächerten Programm. Die Sänger laden zu einer abwechslungsreichen Reise durch die Jahrhunderte ein, oft verbunden mit höfischer Musikkultur – mit Musik von Renaissance über Traditionals bis Folk, Jazz und Pop – von den Beatles, Duke Ellington und Ben E. King („Stand by me“).

Das Hauptprogramm wird am 22. Juli im Seeforum Rottach-Egern mit Benjamin Appl und David Fray eröffnet. Die Zusammenarbeit ist eine Premiere – die beiden Weltklasse-Solisten gestalten Lieder von Robert Schumann, Richard Strauss und Gustav Mahler. Im Seeforum konzertieren ferner am 23. Juli Star-Pianist Kit Armstrong mit dem Programm „Wanderer“ und am 24. Juli das wunderbare ‚Armida Quartett‘.

Am ersten Festivalwochenende, 25. und 26. Juli, laden Matt Haimovitz und Dennis Russell Davies zur ‚Beethoven-Hommage‘ mit sämtlichen Werken für Violoncello und Klavier. Die Konzerte sind auch eine Referenz an Festivalgründerin Natalia Gutman, die diese Werke mit Elisso Virsaladze bereits in Kreuth aufgeführt hat.

Auf Wunsch vieler Eltern und im eigenen Interesse der Nachwuchsförderung lädt das Musikfest heuer Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren herzlich ein, am 26. Juli um 11:00 Uhr, eine Matinee zu besuchen. Ganz viel Spaß rund um klassische Musik hat das dafür geladene Klavier-Duo Stephan Weh und Marcel Dorn im Programm.

Die zweite Festspielwoche findet in der Tenne auf Gut Kaltenbrunn in Gmund statt. Den Auftakt am 29. Juli macht das mitreißende Jugendensemble „LGT Young Soloists“, und zwar mit großartigen Werken skandinavischer Komponisten wie Jean Sibelius, Kurt Atterberg und Dag Wirén. Gleich zwei Duo-Konzerte, zwei Solisten-Konzerte sowie klingende Streichorchesterstücke wie „Serenade“ und „Valse Triste“ werden von hochbegabten Teenagern und jungen Erwachsenen virtuos präsentiert. Das für die hiesige Bühnengröße weniger geeignete große Sinfonieorchester wird am 31. Juli durch eine raffinierte Besetzung für Klavier zu vier Händen, Violine und Violoncello ersetzt. So spielen Sergej Malov – sein Debut am Tegernsee fand 2016 in St. Quirinus statt – und Raphaela Gromes mit dem erfahrenen Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethuysen – auch 2016 zu Gast beim Festival, damals in Schliersee – ausgewählte Sinfonien von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Schubert und Ludwigvan Beethoven.

Nach Frankreich beziehungsweise zur französischen Musik geleiten das Publikum am 1. August die Weltstars Baiba Skride (Violine), Daniel Müller-Schott (Violoncello) und Xavier de Maistre (Harfe). Es erklingen Trios von Jacques Ibert und Henriette Renié, die Sonate für Violine und Violoncello von Maurice Ravel sowie für Harfe solo das Impromptu Des-Dur von Gabriel Fauré.

Den grandiosen Schlusspunkt unter ein Programm von Höhepunkten setzt am 2. August eine der besten Geigerinnen unserer Zeit: Isabelle Faust spielt mit Kristian Bezuidenhout (Cembalo), Kristin von der Goltz (Violoncello) und Elizabeth Kenny (Laute) Sonaten für Violine und Basso continuo von Johann Sebastian Bach, Heinrich Ignaz Franz Biber, Georg Muffat und Johann Paul von Westhoff. Viele Jahre hat das Musikfest versucht, Isabelle Faust für das Programm zu gewinnen – 2020 hat es schließlich geklappt.

Für die Bratschistin des Armida Quartetts, Teresa Schwamm, welche im Juli ihr erstes Kind erwartet, wird es beim Konzert am 24. Juli einen hervorragenden „Ersatz“ geben. Das geplante Programm ist unter diesen Umständen nicht möglich, denn zu den Lebenserfahrungen des Armida Quartetts gehören natürlich die Gründungsmitglieder. „Wiener Klassik“ wird daher erklingen, zwei Streichquartette von Ludwig van Beethoven umrahmen das Quartett KV 387 von Wolfgang Amadeus Mozart.

.

Festivalleitungsmitglieder bei der Präsentation des Programms 2020 v.l.: Helge Augstein, Dieter Nonhoff und Rudi Wolf

.

Das vollständige Programm des 31. Internationalen Musikfest Kreuth am Tegernsee ist unter musikfest-am-tegernsee.de ersichtlich. Karten sind unter Telefon +49 (0)8029 99 79 08-0, per Fax +49 (0)8029 99 79 08-9 oder E-Mail: kreuth@tegernsee.com sowie bei allen Tourist-Informationen im Tegernseer Tal und bei München Ticket unter Telefon +49 (0)89 54818181 sowie online über muenchenticket erhältlich.

.

.

*************************************

ANZEIGE

*************************************

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

.