Kunstausstellung Bayrischzell 2019

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

.

*************************************

.

Kunstausstellung

Bayrischzell 2019

.

.
Region Miesbach – Bei der Eröffnung der 66. Kunstausstellung, bei welcher die Gemeinde Bayrischzell als Veranstalter fungiert, begrüßte Bürgermeister Georg Kittenrainer die zahlreich erschienenen Künstler und Besucher sowie den Schirmherrn der Ausstellung, Landrat Wolfgang Rzehak. „Die Ausstellung hat in den 66 Jahren ihres Bestehens neue Formen angenommen. Sie hat sich weiter entwickelt und ist heuer ausserordentlich interessant. Was wollen wir mit unserer Kunstausstellung? Nun, wir wollen eine kleine Kunstausstellung sein – aber eine sehr hochwertige! Über die Jahre hat sich die Resonanz gesteigert, was sehr erfreulich ist und wir sind sehr stolz darauf, dass viele Künstler unbedingt hier ausstellen wollen: Wir hatten 101 Bewerber, davon mußten wir 31 ausjurieren, von 256 eingereichten Arbeiten wurden 129 Arbeiten ausjuriert – somit haben wir 127 Arbeiten in der Ausstellung. Ich finde, auch in meiner Arbeit als Bürgermeister, dass in Deutschland zu viel reglementiert wird, beispielsweise in der Architektur – da findet man kaum mehr eine Möglichkeit zur Entfaltung – man kommt immer auf das Gewöhnliche zurück. Jedoch ist es erfreulich, dass die unbändige Kraft der Kunst immer wieder ihren Raum findet, wie hier in Bayrischzell. Seit Menschengedenken beschäftigen wir uns mit der Kunst, das macht die Menschheit aus. Kunst darf und soll provozieren! Kunst ist ein Mittel, der Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten. Wir hoffen, die richtigen Kunstwerke ausgewählt zu haben“, erläuterte Kittenrainer.

Dietmar Kroepel, Vorsitzender der Jury, führte aus, dass wegen der Menge der eingereichten Kunstwerke zwangsläufig dementspechend viele ausjuriert werden mussten, was lediglich der Zusammenhängigkeit der Ausstellung – der Themenräume – geschuldet war, jedoch nicht an der Qualität der Kunstwerke lag. Es gäbe viele alte Bekannte, die bereits mehrmals dabei waren und eine große Fülle an Künstlern, die das erste Mal dabei seien. „Viele Worte haben Kunst noch nie schöner gemacht. Schönheit zu erkennen, ist eine erlernbare Fähigkeit!“, resümierte Kroepel und regte an, dass man die Künstler auch in ihren Ateliers besuchen könne: „Sie würden sich freuen!“, betonte er.

.

Georg Kittenrainer, Bürgermeister der Gemeinde Bayrischzell
und Wolfgang Rzehak, Landrat des Landkreises Miesbach eröffneten die Kunstausstellung in Bayrischzell

.

Dann eröffnete Schirmherr Wolfgang Rzehak, Landrat des Landkreises Miesbach, die 66. Kunstausstellung in Bayrischzell. „Die Ausstellung ist etwas ganz Besonderes – genauso, wie Bayrischzell etwas ganz Besonderes ist! Ein kleiner Ort in einem Gebirgstal. Hier findet man noch das Authentische mit echtem Brauchtum; die Bevölkerung ist aufgeschlossen und ist auch immer mit Kunst und Künstlern in Berührung gekommen. Die Ausstellung wird immer besser – mit einem breiten Spektrum mit hohem Niveau. Der kleine Ort stellt Kunst großartig da und ist momentan das Kulturzentrum im Landkreis Miesbach“, so Landrat Rzehak.

Somit war die Kunstausstellung zur Besichtigung frei gegeben, bei welcher rund 70 Künstler vertreten sind. Die Schaffenskraft erstreckt sich von Bildern mit Öl und Acryl auf Leinwand, über Fotografien und Collagen bis hin zu Skulpturen aus Holz und Stein.

.

.

Die „66. Kunstausstellung Bayrischzell 2019“ ist bis zum 1. September 2019 im Schulhaus – Schulstraße 5, 83735 Bayrischzell – von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr sowie sonntags und am Feiertag von 11:00 bis 18:00 Uhr zu besichtigen. Weitere Infos: www.kunstausstellungbayrischzell.de

.

… zur Bildergalerie

.

-am- Bilder: am

.

*************************************

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

.