Stippvisite auf dem BioGut Wallenburg in Miesbach

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

.

*************************************

.

Stippvisite

auf dem BioGut Wallenburg in Miesbach

.

.

Region Miesbach – Viel Zeit brachte der Bundestagsabgeornete Alexander Radwan (CSU) mit, als er kürzlich im Rahmen seiner Sommertour „Menschen – Begegnungen – Heimat – Politik im Gespräch“, das BioGut Wallenburg in Miesbach besuchte. Gutsbesitzer Dr. Kartz von Kameke hob die historische Vergangenheit seiner Familie und des Guts Wallenburg hervor und betonte die Verbundenheit mit der Region Miesbach. Viel habe das Anwesen und die Besitzerfamilie erdulden müssen: Angefangen beim Unrecht, welches seinem Großvater vom Nazi-Regime, in Form von Verfolgung, Inhaftierung und Enteignung des Gutes angetan wurde; den anschließenden Rechtsstreitigkeiten nach dem Krieg, bis hin zur Rückgabe des Besitzes an Kamekes Mutter Beate.  Dr. Kartz von Kameke spannte einen geschichtlichen Bogen in die heutige Zeit, in der sich seine Familie wieder gezwungen sieht, um Besitz des Guts Wallenburg zu kämpfen.

In Begleitung von Olaf von Löwis of Menar, amtierender Bürgermeister der Marktgemeinde Holzkirchen und Landratskandidat der CSU sowie Alois Fuchs, Landwirt und Interessenvertreter der Initiative „Heimatwasser Mangfalltal“, führten Dr. Marion und Dr. Kartz von Kameke die Gäste über das Gut, welches seit über 30 Jahren nach den Vorgaben des Bioland Verbandes betrieben wird. Das Gesamtkonzept umfasst derzeit Landwirtschaft, Gärtnerei und einen BioMarkt nebst Lieferservice.

.

Alexander Radwan MdB und Dr. Marion von Kameke bei der Kälberaufzuchtstation

.

Sebastian Schmitzberger, Betriebsleiter des Bioguts, zeigte den Besuchern den landwirtschaftlichen Bereich – mit Milchviehbetrieb und Kälberaufzucht. Anschließend erklärte Andreas Berger, Leiter des Vermarktungsbereiches, wie die Bioprodukte des Bioguts Wallenburg den Verbraucher erreichen. So werden beispielsweise die Bestellungen in Pfandkisten mit wiederverwertbarem Altpapier verpackt. Ferner wird sehr reifes oder mit Schönheitsfehlern versehenens Obst und Gemüse verbilligt angeboten. Das BioGut Wallenburg ist auch offiziell zugelassener Lieferant für das sogenannte „Schulfruchtprogramm“, bei dem Milch, Obst und Gemüse an bayerische Grundschulen und Kindergärten geliefert wird.

Weiter gings zur Gemüseanbau, die teilweise im Gewächshaus und auf dem freien Feld erfolgt. Hier erläuterte Gärtnermeister Josef Pöhm, wie die Anzucht von Salat und Gemüse geschieht; die Fruchtfolge im Laufe der Jahreszeiten und der Fruchtwechsel geplant sein muss und wie von Hand geerntet wird.

.

Olaf von Löwis of Menar, amtierender Bürgermeister der Marktgemeinde Holzkirchen und Landratskandidat der CSU
liess sich von Gärtnermeister Josef Pöhm die Thematik „Nützlinge“ erklären

.

Abschließend wurde mit Alexander Radwan und Olaf von Löwis of Menar ausführlich über die Problematik der geplanten Wasserschutzzonenerweiterung im Landkreis Miesbach, den daraus resultierenden Konsequenzen für das BioGut Wallenburg und dessen 43 Mitarbeitern sowie für den gesamten Landkreis Miesbach gesprochen. Auch hier zeigte sich der Bundestagsabgeordnete sehr informiert und nahm interessiert die Erläuterungen von Dr. Marion von Kameke, Dr. Kartz von Kameke und Alois Fuchs auf.

.

Mit von der Partie v.l.: Alois Fuchs, Andreas Berger, Olaf von Löwis of Menar, Alexander Radwan,
Dr. Marion von Kameke, Josef Pöhm, Sebastian Schmitzberger und Dr. Kartz von Kameke

.

…weiter zur Bildergalerie

.

-am- Bilder: am

.

*************************************

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

.