Deutsche Meisterschaft der Damen im Stockschiessen 2022

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Um technisch einwandfrei funktionieren zu können, verwendet diese Website Cookies. Cookie-Richtlinie

.

*************************

.

.

*************************

.

Deutsche
Meisterschaft
der Damen
im Stockschiessen

.

.

Region Miesbach – Ein spannendes Turnier fand kürzlich in der Stockschützenhalle des ESV „D´Eisratz´n Schaftlach e.V.“ in Schaftlach, Gemeinde Waakirchen, statt. Dort traten insgesamt 13 Damen-Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet gegeneinader an, um erstmals die „Deutsche Meisterschaft der Damen im Stockschiessen“ auszutragen. Als Schirmherr begrüßte Norbert Kerkel, Bürgermeister der Gemeinde Waakirchen, die angereisten Teilnehmerinnen und Betreuer der Vereine sowie Mitglieder des Deutschen Eisstock-Verbands. Als Ehrengast war Dr. Anton Lentner, Verwalter der Altgelt-Stiftung und Hauptsponsor der Stockschützenhalle, anwesend.

.

.

Die internationalen Vorgaben entsprechende Stockschützenhalle konnte wegen der konsequent einzuhaltenden Coronaauflagen bislang nur als Trainingszentrum für Vereine aus dem Oberland und als Austragungsort für kleinere Einzelturniere dienen. Nun jedoch holte Stefan Quercher, Organisator und Spielleiter im Verein „D´ Eisratzn“-Schaftlach, die „Deutsche Meisterschaft im Stockschiessen der Damen“ nach Schaftlach. Auf den gepflasterten Bahnen trugen die Damen – unter den wachsamen Augen der Wettkampfschiedsrichterin Reinhilde Ulrich – spannende Wettkämpfe aus, bis schließlich vier Vereine um die Plätze spielen mussten.

.

.

Das Endergebnis lautete schließlich: Neuer „Deutscher Meister“ im Mannschaftsspiel der Damen wurde der TSV Kühbach – aus dem Landkreis Aichach-Friedberg im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben – mit Veronika Filgertshofer, Jessica Gamböck, Franziska Schwertfirm, Heidi Baumgartner und Irmgard Baumgartner. Auf den zweiten Platz als Vize-Meister kam der TSV Hartpenning – aus dem Landkreis Miesbach – mit Andrea Lambert, Sandra Schneider, Maria Fagner, Elisabeth Poidl und Barbara Quercher. Den dritten Platz belegte der EC Passau-Neustift – aus dem Landkreis Passau – mit Silvia Münch, Carolin Fuchshuber, Silvia Brunner, Stefanie Zilch und Julia Windmeiser. Platz vier nahm der FC Untertraubenbach in Cham – im bayerischen Regierungsbezirk Oberpfalz in Ostbayern – mit Stafanie Seebauer, Annalena Preis, Anja Ullmann, Lisa Ederer und Michaela Seebauer ein.

.

.

Zum Ende der Veranstaltung bedankte sich Richard Hacklinger, erster Vorstand des ESV D´Eisratz´n Schaftlach e.V., bei den Organisatoren für die reibungslose Durchführung der Meisterschaft, bei Dr. Anton Lentner für die finanzielle Unterstützung beim Bau der Stockschützenhalle, bei Bürgermeister Norbert Kerkel für die Übernahme der Schirmherrschaft sowie bei allen Beteiligten an der Teilnahme am Turnier.

Bürgermeister Norbert Kerkel bemerkte, dass die Gemeinde Waakirchen stolz auf die örtliche Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Damen im Stockschiessen sei, er sich über den zweiten Platz des TSV Hartpenning freue und er das hohe Niveau des spannenden Turniers mit den mitreissenden Spielen, bemerkenswert findet. Der Präsident des Deutschen Eisstock-Verbands, Christian Obermaier, lobte die Leistungsfähigkeit des Vereins, die bei der Durchführung der Veranstaltung gezeigt wurde.

Als nächster großer Termin steht das Inklussionsturnier am 3. Oktober 2022, mit bislang 30 gemeldeten Teilnehmern, auf dem Spielplan des ESV D´Eisratz´n Schaftlach. Die nächsten großen Traumziele des Vereins wären jedoch die Ausrichtung der „Deutschen Meisterschaft der Herren“ und die Durchführung der „Special Olympics“ im Jahr 2023, bekennt Rudi Reber, Sprachrohr und guter Geist des Vereins.

.

Die Siegerteams mit Norbert Kerkel, dem Schirmherren der Veranstaltung

.

… zur Bildergalerie

-am- Bilder: am

.

*************************

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Um technisch einwandfrei funktionieren zu können, verwendet diese Website Cookies. Cookie-Richtlinie

.