Tegernseer Stimme Strafzahlung wurde von Altbürgermeister Georg von Preysing an das Pius-Kinderhaus Gmund gespendet

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Um technisch einwandfrei funktionieren zu können, verwendet diese Website Cookies. Cookie-Richtlinie

.

*************************

.

.

*************************

.

Altbürgermeister
Georg von Preysing
spendete Entschädigungszahlung
der „Tegernseer Stimme“ – Lokale Stimme GmbH
an das Pius-Kinderhaus in Gmund

-02.02.2021-

.

Region Miesbach/Tegernseer Tal – Am 2. Februar 2021 übergab der Gmunder Altbürgermeister Georg von Preysing eine Spende in Höhe von 7.000 Euro an die Leiterin des Pius-Kinderhauses in Gmund am Tegernsee, Sabine Hildenbrand. Die Übergabe erfolgte mit dem Geschäftsführer der „Tegernseer Stimme“ – Lokale Stimme GmbH, Mangfallstraße 3a, 83703 Gmund am Tegernsee, Peter Posztos, welcher den Betrag im Rahmen eines gerichtlichen Vergleichs als Entschädigung an den Altbürgermeister gezahlt hatte.

Hintergrund: Nachdem die „Tegernseer Stimme“ – Lokale Stimme GmbH mehrfach unzutreffende und unzulässige Behauptungen über den ehemaligen Gmunder Bürgermeister Georg von Preysing verbreitet hatte, war es zu einem längeren Rechtsstreit zwischen den beiden Parteien gekommen. Dieser nahm am 3. Dezember 2020 mit einem Vergleich sein Ende. Georg von Preysing und Peter Posztos, der Geschäftsführer der Lokale Stimme GmbH, einigten sich vor dem Landgericht München wie folgt: „Die „Tegernseer Stimme“ muss es künftig unterlassen, diese Behauptungen zu verbreiten und zahlt eine Entschädigung von 7.000 Euro an den Altbürgermeister.“ Im Rahmen der Vergleichsverhandlung hatte Georg von Preysing von Anfang an betont, dass er eine mögliche Entschädigung nicht für sich beanspruchen, sondern das Geld für einen sozialen Zweck spenden wolle.

„Während meiner langjährigen Amtszeit war mir das Wohl und eine gesicherte Zukunft der Familien und Kinder in unserer Gemeinde ein vorrangiges Anliegen. Daher lag es nahe, dass ich den Betrag dem Pius-Kinderhaus spende“, so Georg von Preysing. Bei der Gerichtsverhandlung wurde außerdem vereinbart, dass die Spende gemeinsam übergeben und so das Ende des langjährigen Streits bekundet werden soll. Kindergarten-Leiterin Sabine Hildenbrand bedankte sich im Namen der Gemeinde Gmund am Tegernsee herzlich für die großzügige Spende – durch Georg von Preysing – und versicherte, diese bestens zum Wohle der Kinder zu verwenden.

.

Bei der Spendenübergabe am 02. 02. 2021 v.l.:
Peter Posztos, Geschäftsführer der „Tegernseer Stimme“ – Lokale Stimme GmbH;
Sabine Hildenbrand, Leiterin des Pius-Kindergarten
und Georg von Preysing, Altbürgermeister der Gemeinde Gmund am Tegernsee

-am- Bild: gg

.

*************************

.

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Um technisch einwandfrei funktionieren zu können, verwendet diese Website Cookies. Cookie-Richtlinie

.