Royal Stars Germany spendeten 10.000 Euro an die Frühförderung der Lebenshilfe Miesbach

.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

.

.

********************************************************************************************

.

.
Region Oberland – Jedes Jahr treffen sich die Mitglieder des Clubs ‚Royal Stars Germany‘ – sie kommen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Ungarn – um mit ihren Maschinen, den Yamaha Royal Stars der Baureihe 1996-1998, fremde Gegenden zu erkunden und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Dieses Mal bewegte sich der Tross mit 127 cromblitzenden Motorrädern, welche mit 4-Zylinder V-Motor, 1300 ccm Hubraum und 75 PS starken Motoren ausgestattet sind, nach Miesbach. Hier fanden sich die Clubmitglieder, nach mehrtägigem Aufenthalt, gut gelaunt am Samstag, 2. Juni, am Marktplatz zusammen.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Bei seiner Begrüßungsansprache bedankte sich der Clubpräsident der ‚Royal Stars Germany‘, Mario Meyer, im Namen des gesamten Präsidiums, für die absolute Disziplin der Teilnehmer, die bei den Ausfahrten eingehalten wurde sowie bei den Organisatoren des Treffens, dem Club ‚Bavarian Cruiser‘. Desweiteren betonte er erfreut, dass sie der Tradition folgend, nun bereits zum zweiundzwanzigsten Mal für einen caritativen Zweck einen Geldbetrag spenden.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Mit Bedauern eröffnete der „Sakratär“ (kein Schreibfehler) der Organisation, Gerald Staufer, seine Rede: „Kaum hat das Treffen begonnen, ist es auch schon wieder vorbei!“ Sein großer Dank ging an Bürgermeisterin Ingrid Pongratz, da sie es ermöglichte, dass die Zusammenkunft am Marktplatz stattfinden konnte. Dann begrüßte er die Leiterin der ‚Lebenshilfe Miesbach‘, Emanuela Hualla-Achatz sowie die Leiterin der Frühförderung, Renate Holzner, welche später den Spendenscheck für die Lebenshilfe Miesbach in Empfang nahmen. Die eigentliche Spendensumme wurde nochmals durch eine packende Versteigerungsaktion aufgestockt, wobei das diesjährige Veranstaltungsbanner für letztendlich 300.- Euro an Ingrid Pongratz ausgehändigt wurde. Sie versprach sogleich, dass dieses schöne Banner, in Erinnerung an den guten Zweck, einen schönen Platz erhalten wird. „Denn schließlich „Mia san mia, mia und schreim uns uns – und des passt genau zu unserer Hoamat“, betonte die Bürgermeisterin freudestrahlend.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

„Dramatische Szenen“ erfolgten bei der Versteigerung des diesjährigen Veranstaltungsbanners

.

Schließlich wurde die Spendensumme bekannt gegeben. Gerald Staufer überreichte den Damen der Lebenshilfe Miesbach einen großen Scheck – „doch oh Schreck“ – noch fehlte der Betrag! „Ist ja logisch, wegen der Versteigerung des Banners“, meinte der „Sakratär“, Gerald Staufer. Er zückte auf der Bühne einen dicken Stift und schrieb zuerst eine null, dann noch eine und noch eine und dann eine NEUN. Somit kamen sage und schreibe 9.000 Euro für die Frühförderung der Lebenshilfe Miesbach zusammen. Dieser Betrag wurde dann noch auf 10.000 Euro aufgestockt!

 

.

Ingrid Pongratz überreichte Reiner Gerbeth augenzwinkernd ein Erinnerungsgeschenk mit der Bemerkung:
„Der Trend geht zum Zweitbuch!“

.

Die Spendenaktion des Clubs ‚Royal Stars Germany‘ ergab stolze 10.000 Euro!
v.l.n.r.: Organisations-Sakratär Gerald Staufer; Renate Holzner, Leiterin der Frühförderung der Lebenshilfe Miesbach;
Ingrid Pongratz, Bürgermeisterin der Stadt Miesbach; Emanuela Hulla-Achatz, Leiterin des Vereins Lebenshilfe Miesbach;
Reiner Gerbeth von den Bavarian Cruisern und Mario Meyer, Präsident der ‚Royal Stars Germany‘

.

Sprachlos mußte die Leiterin der Lebenshilfe, Emanuela Hualla-Achatz, diese Summe erst einmal verinnerlichen. Dann bedankte Sie sich ganz herzlich bei den Motorradfreunden: „Vielen Dank! Ich brauch nichts weiter mehr zu sagen, denn der Scheck spricht für sich!“ Mit einer kurzen Erklärung zur Arbeit der Frühförderung schloß sie ihre Rede. Anschließend bedankte sich Ingrid Pongratz nochmals bei den Mitgliedern des Clubs ‚Royal Stars Germany‘ für die sehr großzügige Spende, wünschte eine gute und unfallfreie Rückfahrt und immer rücksichtsvolle Autofahrer.

.

Gruppenbild der ‚Royal Stars Germany‘ am Marktplatz in Miesbach                                                                                                                                                          www.royalstars.eu

.

-ar- Bilder: ar

.

********************************************************************************************

Impressum / AGB&Datenschutzhinweise

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter benutzen, stimmen sie unserer Verwendung von Cookies zu. Cookie-Richtlinie